WUNDERKAMMERSCHIFF

24.05.2016 - 28.10.2016
me Collectors Room Berlin / Stiftung Olbricht
Schiffbauerdamm 15, , Berlin-Mitte
http:// www.wunderkammerschiff.de
me Collectors Room Berlin

me Collectors Room Berlin

Innenansicht Wunderkammerschiff, Photo Bernd Borchardt

Das WUNDERKAMMERSCHIFF fährt ab Ende Mai 2016 als mobiler, interaktiver Museumsraum auf dem Seeweg zu Grundschulkindern in Brandenburg und Berlin.
Das auf Langfristigkeit angelegte Projekt verfolgt das Ziel Kindern barrierefrei kulturelle Bildung zu ermöglichen und das Museum als Raum des Wissens, der Welterkundung und der kulturellen Debatten erfahrbar zu machen. Durch das Programm sollen Lehrkräfte angeregt werden Museumsbesuche als festen Bestandteil in die unterschiedlichen Unterrichtsfächer zu integrieren.

Die historischen Objekte aus aller Welt – aus den Bereichen der Kunst, Wissenschaft und Natur – stammen aus der Sammlung Olbricht und dem Bode Museum – der Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin – und werden für die kommenden drei Jahre auf der MS John Franklin (Poreka Yacht Charter) zu sehen sein. In der interaktiven Ausstellung übernehmen ältere SchülerInnen die Vermittlung und animieren die Besucher-Klassen dazu den Raum individuell zu gestalten.

Neben der sinnlichen Erfahrung wird spielerisch Wissen weitergegeben, kulturelle Kompetenzen erweitert und vor allem Kreativität und Fantasie gefördert. Der Besuch des Schiffs ist Höhepunkt des fächerübergreifenden Gesamtprogramms (Naturwissenschaften, Deutsch, Kunst, Sachkunde) für das sich Schulklassen anmelden können. Die Vor- und Nachbereitung erfolgt innerhalb von sechs Unterrichtsstunden durch die Lehrkräfte in der Schule mit bereitgestellten „Logbüchern“.

Mit diesem Programm ermöglicht die Stiftung Olbricht in Kooperation mit der Helga Breuninger Stiftung, der Evangelischen Schule Berlin Zentrum, der Hannah Höch Gemeinschaftsschule und mit der Unterstützung der August Joest Stiftung, von Unternehmen und engagierten Privatpersonen ein besonderes Programm der kulturellen Bildung für Kinder. Durch die Unterstützung ist das Programm für Schulklassen kostenfrei. Interessenten (11,11 Euro pro Kind/1.000 Euro pro Tag) bitte melden unter: wunderkammerschiff@me-berlin.com, Tel. 030 860085 10.

An den Nachmittagen ist das Schiff zwischen 15 und 17 Uhr für die Öffentlichkeit zugänglich.
Die Anlegetermine sind unter www.wunderkammerschiff.de zu finden.

Die Umgestaltung des Schiffs in Kooperation mit der FH-Potsdam (Fachbereich Design / Innenraum- und Ausstellungsdesign, Prof. Saalfeld) und die Erstellung der Lehrmittel wurden ermöglicht durch die Unterstützung des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur Brandenburg, des Ministeriums für Wirtschaft und Energie Brandenburg, die Mittelbrandenburgische Sparkasse und das Landesamt für Schule und Lehrerbildung Brandenburg.

Partner und Unterstützer Wunderkammerschiff:
Stiftung Olbricht, Helga Breuninger Stiftung, Reederei Poreka Yacht Charter, Evangelische Schule Berlin Zentrum, Hannah Höch Gemeinschaftsschule, Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin (Bode-Museum), FH-Potsdam (Fachbereich Design / Innenraum- und Ausstellungsdesign), Bürgerstiftung Berlin, Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur Brandenburg, Ministerium für Wirtschaft und Energie Brandenburg, Mittelbrandenburgische Sparkasse, Landesamt für Schule und Lehrerbildung Brandenburg

Unterstützer des Vermittlungsprogramms:
August Joest Stiftung, Schönewald, Arndt Art Agency A3, Sabine & Herbert Bäcker, Bergfürst, Christies, Designfunktion, Claudia Ebert, Marianne Esser, Stefanie Giesen-Anderle & Sven Anderle, Barbara & Axel Haubrok, Petra Hubertus, Claudia & Nicolas Jeissing, Ingrid & Thomas Jochheim, Catherine & Paul M. Kistler, Gabriele & Dieter Kortmann, Kunstkammer Georg Laue, Kötter  Services, Timo Miettinen, Stephanie & Olaf Oberbeckmann, Ulrich Plett, RST, Antje & Guido Sandler, SØR,  Julia Stoschek Collection, Weberbank, Anne & Stefan Wiesenberg und weitere.

me Collectors Room Berlin / Stiftung Olbricht