ÜBER 3 MILLIONEN EURO FÜR VERBEECK-GEMÄLDE IM DOROTHEUM

Weltrekord für satirisches Hauptwerk des flämischen Altmeisters

Die Altmeister-Auktion des Dorotheum am 21. Oktober 2014 begann mit einem Paukenschlag. Das Titellos des Auktionskataloges, die Satire auf die menschliche Torheit „Der Narrenhandel“, des Flamen Frans Verbeeck wurde auf über drei Millionen Euro angesteigert (€ 3.035.000) – ein Weltrekord für den Künstler und einer der höchsten Preise, die je in Österreich bei Auktionen erzielt wurden.

Stilistisch ist das Gemälde mit Arbeiten von Hieronymus Bosch und Brueghel vergleichbar. Das heiß am Telefon und im Saal umkämpfte Werk wird in Zukunft in Flandern bleiben.
Das vielfigurige Bild, auf dem sich detailreiche Szenen entdecken lassen, illustriert anschaulich historische Sprichwörter, die die Narretei der Menschen aufs Korn nehmen.

Artikel von Alexander Wied, Kunsthistoriker, zu dem Gemälde von F. Verbeeck, aus dem Dorotheum myART MAGAZINE Nr. 4

ÜBER 3 MILLIONEN EURO FÜR VERBEECK-GEMÄLDE IM DOROTHEUMFrans Verbeeck (Mechelen um 1510 – 1570) Der Narrenhandel (Satire auf die menschliche Torheit) Öl auf Leinwand, 135 x 188 cm erzielter Preis € 3.035.000

Link: http://www.dorotheum.com