RUBENS TWITTERT

Zur Ausstellung »Rubens im Wettstreit mit den Alten Meistern. Vorbild und Neuerfindung« können Besucher und Interessierte nun über Twitter (http://twitter.com/rubens_in_muc) mehr über Peter Paul Rubens, einen der bedeutendsten und vielseitigsten Maler des Barock, sowie über die aktuelle Ausstellung in der Alten Pinakothek erfahren. In täglich mehren Tweets schickt Rubens Wissenswertes und Anekdotisches aus seinem Leben ins World Wide Web. Bekannte und weniger bekannte biographische Meilensteine des Künstlers werden in Kurzmitteilungen über die Twitter-Plattform kommuniziert.

Gleichzeitig startet im Rahmen des Social Media Projekts der Pinakotheken-Twitter auf der Seite http://twitter.com/pinakotheken_de mit aktuellen Hinweisen und Informationen zu den Ausstellungen im Kunstareal sowie das neue Online-Magazin der Pinakotheken und ihrer Sammlungen auf http://magazin.pinakothek.de. Dort finden Interessierte weiterführende Texte zu den aktuellen Ausstellungen: Begleitend zu den Twittermitteilungen von Rubens werden beispielsweise vertiefende Informationen zu verschiedenen Themen angeboten. Dazu zählen eher persönliche wie seine Ehe, seine Tätigkeit als Diplomat oder sein Verhältnis zu den Habsburgern, aber auch solche, die sich auf seine künstlerische Tätigkeit beziehen, wie die Kapitel zur Maltechnik, der Funktion seiner Kopien oder zur Zusammenarbeit mit anderen Künstlern. Die Texte wurden eigens für dieses Projekt erarbeitet.

 

 

 

 

Link: http://twitter.com/rubens_in_muc