Rodney Graham erhält Kurt-Schwitters-Preis 2006

Die Niedersächsische Sparkassenstiftung verleiht zum sechsten Mal den Kurt-Schwitters-Preis. Die international besetzte Jury vergibt den mit 25.000 Euro dotierten Preis an den kanadischen Künstler Rodney Graham (geb. 1949 in Vancouver), der seit Mitte der 1970er Jahre mit einer Vielfalt von künstlerischen Medien arbeitet (Skulptur, Malerei, Film, Fotografie, Installation etc.). Anlässlich der Verleihung des Kurt-Schwitters-Preises zeigt das Sprengel Museum Hannover in der Ausstellung „Rodney Graham – How I became a Ramblin‘ Man“ Werke des Künstlers (7.11.2006 – 14.1.2007). Zu sehen sind neben fotografischen Arbeiten auch die von Graham als Trilogie konzipierten Filme „Vexation Island“ (1997), „How I became a Ramblin‘ Man“ (1999) und „City Self/Country Self“ (2000). Näheres unter Termine bei Cyberday!


Anliegen des Kurt-Schwitters-Preises ist es, Künstler auszuzeichnen, „deren Werk durch die Berufung auf Kurt Schwitters gekennzeichnet ist und sich durch das Vorwagen in neue Bereiche künstlerischen Gestaltens und künstlerischer Vorstellungen auszeichnet oder deren Werk einen Beitrag zur Verbindung und Integration der künstlerischen Gattungen leistet“. Die Vergabe des Kurt-Schwitters-Preises ist ein wichtiger Baustein der Kulturförderung der Niedersächsischen Sparkassenstiftung, die sich neben der Bildenden Kunst auch in den Bereichen Musik, Museen und Denkmalpflege engagiert.


 


 

Link: http://www.sprengel-museum.de