RICOCHET #3. Hito Steyerl

Die Publikation erschien anlässlich der Ausstellung
RICOCHET #3. Hito Steyerl, 22. Juli bis
26. September 2010, Museum Villa Stuck, München.
Die Künstlerin Hito Steyerl setzt sich in Praxis und
Theorie mit gesellschaftspolitischen Prozessen auseinander,
agiert an den Schnittstellen von Film und bildender
Kunst. In ihren Filmen verarbeitet sie Elemente des
Dokumentarfilms, der experimentellen Filmpraxis und
der Videokunst zu filmischen Analysen der Gegenwart.
Nach einer Präsentation im Neuen Berliner Kunstverein
2009 ist die Einzelausstellung im Museum Villa Stuck
die zweite Schau der Künstlerin und Filmemacherin
in einer deutschen Institution. Vorher stellte Steyerl
ihre Arbeiten unter anderem bei der 3. Berlin Biennale
(2004), der Manifesta 5 (2004), der documenta 12
(2007) oder der Shanghai Biennale (2008) vor.

Biografie
1966 geboren in München
lebt und arbeitet in Berlin und Kopenhagen
Der vorliegende Katalog ist die dritte Publikation zur
vierteiligen Reihe RICOCHET des Museums Villa Stuck,
in deren Rahmen junge Künstler und Künstlerinnen eingeladen
und aufgefordert sind, Diskurse der Gegenwart
durch ästhetische Transformation einer Neubetrachtung
zu öffnen.
Bereits erschienen:
RICOCHET #1: Cris Koch: 343 m/s,
ISBN 978-3-86678-389-8;
RICOCHET #2: Samantha Dietmar: ÜBER VIELES.
UND NICHTS. / ABOUT A LOT. ABOUT NOTHING,
ISBN 978-3-86678-402-4
Format 21,7 x 28,5 cm, 48 Seiten
68 farbigen Abbildungen
Softcover, gebunden
deutsch / englisch
ISBN 978-3-86678-411-6