Pink Wave Hunter von Andro Wekua geht nach Venedig

Die neue Skulpturenserie Pink Wave Hunter von Andro Wekua, die in seiner aktuellen Ausstellung in der Kunsthalle Fridericianum, Kassel erstmalig zu sehen ist, wird bereits vor Ende der Ausstellungslaufzeit Kassel verlassen, um auf der 54. Venedig Biennale präsentiert zu werden. Die 15 Skulpturen – Architekturmodelle stark zerstörter und verlassener Gebäude, die an die Heimatstadt des georgischstämmigen Künstlers erinnern – werden Teil der von Biennale-Leiterin Bice Curiger kuratierten Ausstellung ILLUMInazioni – ILLUMInations sein. „Wir freuen uns sehr, diese Arbeiten von Andro Wekua auf die Reise nach Venedig zu schicken und den Skulpturen damit höchste internationale Aufmerksamkeit zu garantieren“, bekräftigt Rein Wolfs. In Kassel sind die Werke noch bis zum 22. Mai zu sehen, danach wird die Ausstellung dem Publikum bis zum 5. Juni in veränderter Form zugänglich sein.

Link: http://www.fridericianum-kassel.de