Peggy Buth Arwed Messmer

09.06.2017 - 03.09.2017
Museum Folkwang
Museumsplatz 1, Essen
http://www.museum-folkwang.de

Peggy Buth

Peggy Buths Ausstellung Vom Nutzen der Angst erzählt eine politische Geschichte unserer Städte und Vorstädte. Für die Künstlerin ist der urbane Raum ein Ort, an dem sich Soziales und Ökonomisches überlagern, ihn formen und verformen. In drei Kapiteln berichtet Buth von sozialen Utopien und wirtschaftlichen Interessen, vom Versuch der Einbeziehung und Ausgrenzung von Menschen, von Hoffnung, aber auch von Diskriminierung und Verleumdung. Gegenstand ihrer künstlerischen Recherche sind die Vorstädte von Paris sowie Projekte des sozialen Wohnungsbaus und Straßenzüge im US-Bundesstaat Missouri. Für die Ausstellung im Museum Folkwang hat Buth das Terrain ihrer dokumentarischen Recherche um das Ruhrgebiet erweitert und in Essen und in Duisburg gearbeitet.

Arwed Messmer
Über die Rote Armee Fraktion und den Deutschen Herbst 1977 ist aus journalistischer, historischer, literarischer und filmischer Perspektive viel geschrieben und erzählt worden. Der Fotograf und Bildarchäologe Arwed Messmer widmet sich in seiner neuen Arbeit aus fotografischer Sicht diesem Kapitel der bundesdeutschen Geschichte. Messmers Ausgangspunkte sind die unterschiedlichen Aufnahmen von Polizeifotografen – Fotos von Demonstrationen, Tatortbilder und erkennungsdienstliche Aufnahmen – , die er in verschiedenen staatlichen Archiven gesichtet und sich in einem künstlerischen Prozess angeeignet hat. Er zeigt damit die ursprüngliche Funktion, aber auch das verstörende Potential dieser Tatort-Fotografien.

Es ist in diesem Jahr 50 Jahre her, dass die Hippie-Bewegung mit dem Summer of Love 1967 in San Francisco ihren Höhepunkt fand. Vor dem Hintergrund schwerer Rassenunruhen, dem Vietnamkrieg und einer konsumorientierten Gesellschaft, entwickelte sich eine wirkliche Gegenkultur, die nach neuen Wegen im Zusammenleben von Menschen und Staaten suchte. Das Museum Folkwang widmet mit San Francisco 1967 dem Summer of Love die bisher größte Plakatausstellung in Europa.