New Yorker Kunst-Geschichten

Kat Schuetz macht sich auf den Weg durch New York. In zwölf Episoden unterschiedlichster
Kunstbegegnungen und -erfahrungen führt sie »durch ein buntes Abenteuer der Sinne und des
Geistes«.
Jeder Essay schildert eine »Geschichte von Kunstverwirrungen und Lebenswidersprüchen«,
eine Begegnung der besonderen Art, mit Menschen und ihren Orten. Etwa beim legendären
Sunday Salon CHEZ LOUISE. Die Autorin erzählt von dem Zusammentreffen an jenem 18. Mai
2008, sie befragt Gewährsleute wie den Kurator Robert Storr über Louise Bourgeois, vergleicht
mit Susan Sontags Interpretationen … Bei ihren Exkursionen und Gesprächen, u. a. mit Jonas
Mekas und Leo König, gelangt Kat Schuetz immer wieder zu dem Befund: »All diese Geschichten
sind das Potenzial eines Kunstwerkes.«
Kat Schuetz (*1969) lebt in München und Sarasota, Florida. Sie studierte an der Münchner
Ludwig-Maximilians-Universität Betriebswirtschaftslehre, arbeitete im Marketing sowie als freie
Künstlerin und Kuratorin. Sie gründete 2006 mit Dr. Stefanie Staby nurjungekunst.de zur Förderung
junger Künstler. Aktuell schreibt sie an ihrer Dissertation über einen New Yorker Künstler.

Anmerkung der Redaktion: Das außergewöhnliche
Kunstbuch, ist spannend zu lesen, verständlich geschrieben und besonders interessant für jeden kunstinteressierten New York Reisenden.