Missing Synagogues: 46 Ansichten in Berlin

Die Publikation erschien anlässlich der Ausstellung
„Martin Mühlhoff und Christian Vossiek – Missing
Synagogues“, 22. März bis 17. April 2011, MARTa
Herford / Forum.
Martin Mühlhoff und Christian Vossiek stellen präzisen
Aufnahmen banaler Nachkriegsarchitekturen, anonymer
Gebäudelücken sowie Brachen und Parks im Berliner
Stadtraum nüchtern die Eckdaten jüdischer Synagogen
gegenüber. In der Hauptstadt suchten die Fotografen
46 Orte auf, an denen vor dem Holocaust Synagogen
standen. „Bereits beim ersten Blick stellt sich ein leicht
beunruhigendes Gefühl ein, das beim zweiten einer
Gewissheit weicht.“ (Matthias Reichelt)
Mittels ihrer fotografischen Bestandsaufnahme gelingt
Mühlhoff und Vossiek ein eindrückliches Sinnbild für
Verdrängung und Auslöschung eines wichtigen Teils der
deutschen Kultur.