Martin Parr WE LOVE BRITAIN!

18.10.2014 - 22.02.2015
Sprengel Museum Hannover
Kurt-Schwitters-Platz ∙ , 30169 Hannover
http://www.sprengel-museum.de

Der Brite Martin Parr (*1952) ist – dank seines rastlos produktiven Interesses an der Spezies
Mensch und seinem direkten, von trockenem Humor getragenen Blick – einer der einflussreichsten
dokumentarisch arbeitenden Fotografen der Gegenwart.
Die Ausstellung im Sprengel Museum Hannover ist das Ergebnis einer Einladung: Über 16
Monate war Parr in Niedersachsen auf der Suche nach Spuren einer möglichen ‚Britishness‘:
Immerhin hatte vor 300 Jahren ein hannoverscher Kurfürst den englischen Thron bestiegen,
hatte vor 68 Jahren eine britische Militärregierung das heutige Bundesland Niedersachsen
gegründet und beendet der Abzug der britischen Truppen gerade eben ein Kapitel deutschbritischer
Geschichte.
Parr fotografierte während der Eröffnung des Schlosses Herrenhausen, auf der Geburtstagsfeier
der Queen und auf dem ‚größten Schützenfest der Welt‘ in Hannover. Er besuchte einen
Lady Di Club, privat geführte Militärmuseen, einen Sammler von James Bond-Devotionalien,
die britischen Garnisonen in Bergen-Hohne, Fallingbostel und Hameln und einiges mehr. Ca.
70 in diesen Zusammenhängen entstandene Fotografien werden, begleitet von einer Publikation,
im Rahmen der umfangreichen Ausstellung MARTIN PARR. WE LOVE BRITAIN! vorgestellt.
Der Sparkassen-Kulturfonds, die Niedersächsische Sparkassenstiftung, die Sparkasse
Hannover und die NORD/LB stehen dem Sprengel Museum Hannover in diesem Projekt als
hilfreiche Partner zur Seite.
Mit ca. 380 Arbeiten aus acht Serien gibt die Ausstellung MARTIN PARR. WE LOVE BRITAIN!
auf mehr als 700 qm einen Einblick in verschiedene Schaffensphasen des Fotografen.
Parrs Untersuchungen zur Gegenwart nahmen in den 1970er-Jahren ihren Ausgang in privaten
Wohnzimmern und führten über Befragungen der sinnstiftenden Kraft des Glaubens, über
schottische Schlechtwetterzonen und Freizeitressorts der sogenannten kleinen Leute an den
Küsten der Insel, in die Tiefen des britischen Gemeinwesens. Von dort aus folgten sie ihren
Protagonisten auf den Spuren des internationalen Tourismus, um letztendlich dort auch den
internationalen, neureichen und luxusaffinen Jetset aufzustöbern. Während LUXURY bereits
2011 in der Ausstellung PHOTOGRAPHY CALLING! in Hannover zu sehen war, präsentiert
WE LOVE BRITAIN! neben der in Niedersachsen entstandenen Arbeit die Serien BAD
WEATHER (1982, aus der Sammlung der Niedersächsischen Sparkassenstiftung, Hannover),
THE LAST RESORT (1983-1986), THE COST OF LIVING (1989), COMMON SENSE
(1995-1999), AUTOPORTRAITS (seit 1991), SCOTTISH LAND-SCAPES (1995-2010) und
LIBERATION (2012-13). Dabei nimmt LIBERATION eine Sonderstellung ein. Die Serie
ergänzt die in Deutschland entstandene Arbeit um einen weiteren Aspekt britisch-deutscher
Geschichte: Jährlich am 9. Mai wird auf den Kanalinseln Jersey und Guernsey der Liberation
Day, der Tag der Befreiung von den Deutschen im Mai 1945 und damit das Ende des Zweiten
Weltkrieges begangen.
Martin Parr lebt in Bristol und ist seit 1994 Mitglied der renommierten Fotoagentur Magnum.
Neben der eigenen Fotografie widmet Parr sich dem Sammeln von Fotobüchern und Editieren
von Publikationen zu Fotobüchern, dem Kuratieren von Fotofestivals und -ausstellungen und
vielem mehr.