Julian Schnabel. Im Atelier des Künstlers

Julian Schnabel erlangte in den 80er Jahren Berühmtheit als führender Vertreter des amerikanischen Neoexpressionismus. Er verband gegenständliche Malerei mit außergewöhnlichen Materialien, die er auf seine Bilder nagelte, leimte oder schraubte. mit zertrümmertem Porzellangeschirr beklebte Leinwände, LKW-Planen oder Kuhfelle als Maluntergrund wurden zu seinem Markenzeichen. Mit der enormen Aufmerksamkeit, die seiner Malerei entgegengebracht wurde, entstand ein Starkult, wie er selbst zu Warhols Zeiten nicht seinesgleichen gehabt hatte. Schnabel avancierte zum teuersten Maler seiner Generation. Sein Werk wurde auf der ganzen Welt ausgestellt. Sammler und Galeristen wie Leo Castelli oder Charles Saatchi rissen sich förmlich um seine Bilder. Heute hängen seine Arbeiten in den ständigen Sammlungen des Museum of Art in New York, des Metropolitan Museum, des Centre Pompidou und aller bedeutenden Museen der Welt. In den 90er Jahren entdeckte Schnabel das Medium Film als weiteres kreatives Betätigungsfeld. 1996 realisierte er den viel beachteten Kinofilm Basquit über seinen früh verstorbenen New Yorker Malerkollegen. sein zweiter Film Before Night Falls gewann den Großen Preis der Jury bei den Filmfestspielen in Venedig 2000. Diese vom Künstler eigenhändig gestaltete Monografie stellt das künstlerische Multitalent Julian Schnabel in all seinen Facetten vor. Sie präsentiert Teile seines Werkes, die niemals zuvor öffentlich gezeigt wurden ebenso wie Fotografien aus seinen preisgekrönten Filmen. Die erste Monografie über einen der einflussreichsten Künstler der vergangenen Jahrzehnte.
Quelle: Amazon