Jason Rhoades, Four Roads

18.09.2014 - 04.01.2015
Kunsthalle Bremen
Am Wall 207, 28195 Bremen
http://www.kunsthalle-bremen.de

Die Kunsthalle Bremen zeigt die erste retrospektiv angelegte Ausstellung des US-amerikanischen
Künstlers Jason Rhoades (1965–2006, Los Angeles) in Europa, einem der bedeutendsten Künstler seiner
Generation. Es ist die einzige deutsche Station der internationalen Wanderausstellung „Jason Rhoades,
Four Roads“.
Mit raumgreifenden und spektakulären Installationen gelang Rhoades in den frühen 1990er-Jahren der internationale Durchbruch. Die Ausstellung zeigt vier essentielle Aspekte („Four Roads) seines Werkes durch vier exemplarische Großinstallationen aus verschiedenen Werkphasen: Garage Renovation, New York (CHERRY Makita), 1993, The Creation Myth, 1998, Sutter’s Mill, 2000 und Untitled (from My Madinah: In persuit of my ermitage…), 2004/2013, die durch eine konzentrierte Gruppe von Multiples und Skulpturen ergänzt werden.
„Jason Rhoades, Four Roads“ wurde vom Institute of Contemporary Art, University of Pennsylvania organisiert und von ICA Chief Curator, Ingrid Schaffner, kuratiert. Die Ausstellung wurde durch das Pew Center for Arts & Heritage ermöglicht und ist eine Kooperation zwischen dem Institute of Contemporary Art, University of Pennsylvania, der Kunsthalle Bremen und BALTIC, Center for Contemporary Art, Gateshead.