Hype. Kunst und Geld

Die Frau des Künstlers Ugo Dossi studierte einst Jura und Kunstgeschichte, bevor sie im Management eines international agierenden Unternehmens und in der Kunstberatung tätig war. So ist der Blick für den Zusammenhang von Kunst und Kommerz geschärft, und die Autorin berichtet frisch, frech und fröhlich, nicht ohne warnende Zwischentöne, also auch kompetent, von einem Markt, der sich ständig selbst überbietet … Dabei nennt Piroschka Dossi stets Ross und Reiter; mithin keine heiße Luft, sondern eine fakten- und aufschlussreiche Phänomenologie aus den Niederungen des Insideralltags. Mir scheint, die kluge Frau tritt, leichtfüßig, die Nachfolge von Willi Bongard und Christian Herchenröder an; ihren Namen werden wir uns merken müssen. Quelle:
Karheinz Schmidt Informationsdienst Kunst, April 23, 2007