Henkel Art. Award. 2007 in Wien

Wien – Henkel Central Eastern Europe (CEE) vergibt heuer bereits zum siebenten Mal den Henkel Art.Award – dieses Jahr in der Kategorie „Industrial Design“. Eine international besetzte Expertenjury unter der Leitung von Tulga Beyerle, Mitbegründerin von section a., hat nun aus über 140 eingereichten Arbeiten fünf junge Designer und Designerinnen aus Estland, Serbien, aus der Slowakei, aus Ungarn und aus Slowenien für den Henkel Art.Award nominiert. Auch die Gewinner des österreichischen und des CEE-Förderpreises, die im Rahmen des Art.Award. vergeben werden, stehen bereits fest. Wer diese Auszeichnungen erhält und an welche Designerin / welchen Designer der mit 7.000 Euro und mit einer Ausstellung im Heimatland dotierte Henkel Art.Award. 2007 geht, wird im Rahmen eines Gala-Abends am 30. Oktober 2007 um 19.30 Uhr im Großen Kassensaal des Wagner:Werk-Museum Postparkasse publik gemacht.
Seit 2002 schreibt Henkel CEE den Henkel Art.Award. aus, um Künstler und Designer aus dem Kulturraum Mittel- und Osteuropa sowie Zentralasien zu fördern. Die internationale Expertenjury, der heuer neben der Juryvorsitzenden Tulga Beyerle noch Univ.Prof. James G. Skone, Professor für Design an der Universität für Angewandte Kunst Wien, Prof. Wladyslaw Pluta, Professor für Design an der Universität für Bildende Künste Krakau, und Katarina Hubova, Direktorin des Slowakischen Designcenters, angehörten, tagte kürzlich in Wien und wählte aus über 140 Einreichungen die fünf Nominierten des Henkel Art.Award. 2007 aus.
Zu den jungen Designern und Desigerinnen, die die Chance auf 7.000 Euro Preisgeld und eine Ausstellung im Heimatland haben, zählen Hannes Seeberg aus Estland, Denis Bostandzic aus Serbien, Roman Ficek aus der Slowakei, die Oloop Design Group aus Slowenien und Rajmund Doman aus Ungarn.


Henkel Art.Award Österreich – Förderpreis für österreichische Nachwuchs-Designer und Nachwuchs-Künstler und Henkel Art.Award for Young Artists – Förderpreis für osteuropäische Nachwuchs-Künstler
Zur Förderung des Künstler- und Designernachwuchses vergibt Henkel CEE ferner zwei Nachwuchspreise, die mit je 2.000 Euro dotiert sind. „Bisher wurde beim Henkel Art.Award. der Fokus auf mittel- und osteuropäische Künstler gelegt. Nunmehr wollen wir auch in Österreich die zahlreichen jungen Talente unterstützen“, erklärt Mag. Günter Thumser, Präsident der Henkel CEE, den Beweggrund, warum 2006 auch ein rot-weiß-roter Nachwuchspreis neu ins Leben gerufen wurde. Ein zweiter Nachwuchspreis – jener für CEE – wird unter den Teilnehmern des Gastatelier-Programms von KulturKontakt Austria, dem langjährigen Kunst-Kooperationspartner von Henkel, vergeben.
Henkel Art.Award. Gala am 30. Oktober 2007 um 19.30 Uhr in Wien
Die Verleihung des Henkel Art.Award. und die Präsentation aller Werke findet am 30. Oktober 2007 um 19.30 Uhr im Großen Kassensaal des Wagner:Werk Museum Posparkasse (1010 Wien, Georg-Coch-Platz 2) statt Die Werke aller Nominierten, der Nachwuchspreisgewinner sowie natürlich des Gewinners des Henkel Art.Award. 2007 werden dann von 15. bis 30. November 2007 in der Galerie ArtPoint (1010 Wien, Universitätstrasse 5, geöffnet Montag-Freitag 14:00 bis 18:00 Uhr) ausgestellt – der Eintritt ist frei.


Die Henkel Central Eastern Europe mit Sitz in Wien trägt die Verantwortung für 30 Länder in Mittel- und Osteuropa sowie Zentralasien. Sie hält eine Top-Position mit Wasch-, Reinigungsmittel- und Kosmetikmarken und ist Marktführer bei Haarkosmetik und Klebstoffen sowie Oberflächentechnik. Im Jahr 2006 erwirtschaftete das Unternehmen mit über 8.760 Mitarbeitern einen Umsatz von 1,881 Milliarden Euro. In Österreich gibt es Henkel-Produkte seit 120 Jahren. Und am Standort Wien wird seit 1927 produziert.
Seit mehr als 130 Jahren ist Henkel führend mit Marken und Technologien, die das Leben der Menschen leichter, besser und schöner machen. Das Unternehmen ist in den drei Geschäftsfeldern Wasch- und Reinigungsmittel, Kosmetik und Körperpflege sowie Adhesives Technologies (Klebstoff Technologien) aktiv und zählt zu den Fortune Global 500 Unternehmen. Im Geschäftsjahr 2006 erzielte Henkel einen Umsatz von 12,740 Mrd. Euro und ein betriebliches Ergebnis von 1.298 Mio. Euro. Weltweit engagieren sich unsere 52.000 Mitarbeiter dafür, unser Leitmotiv „A Brand like a Friend“ umzusetzen  und sicherzustellen, dass Menschen in über 125 Ländern der Welt den innovativen Marken und Technologien von Henkel vertrauen können.

Link: http://http//artaward.henkel.at