HEAVEN

09.09.2016 - 17.12.2016
Galerie 36
Chausseestraße 36, , Berlin
http://www.galerie36berlin.com

Eine Hommage an die analoge Fotografie und ferne Reisen

Die Galerie 36 präsentiert die erste Gruppenausstellung des Künstlerkollektives HEAVEN.

Vom schneebedeckten Russland über das urbane Leben Ägyptens und die Savanne Afrikas bis hin zu den Gebirgsebenen Tibets – die Fotografen des Künstlerkollektivs HEAVEN eint ihre Leidenschaft für das Reisen in ferne Länder. In atmosphärischen Bildräumen und Impressionen offenbaren sich landschaftliche Weiten, verschiedene Lebensarten und traumartig-verhüllte Menschen. Jenseits bekannter visueller Vorstellungen zeigen die vielfältigen und motivreichen Fotografien die offene, ruhige Sicht des Voyageurs. HEAVEN ist Rückbesinnung auf unberührte Natur, Begegnung mit fremden Kulturen sowie auch Blick nach Innen.

Alle Fotografien – ob schwarz-weiß oder farbig – strahlen eine wirkungsvolle Erhabenheit und fragile Intimität aus. Sie zeichnen sich durch vielseitige bildliche Ausdrucksmöglichkeiten und eine klare Bildsprache aus. Formal steht das feine Spiel mit Licht und Schatten im Vordergrund – oft expressiv mit starken Belichtungen und ausgeprägten Helldunkel-Kontrasten. Alle Künstler arbeiten ausschließlich im Bereich der analogen Fotografie in bewusster Abgrenzung zur heutigen Flut digitaler Bilder. Ihre Werke sind eine Hommage an die traditionellen künstlerischen Techniken wie Fotogravüre und Heliogravüre.

Fotografie als eigene Sprache

Hinter HEAVEN verbirgt sich ein Künstlerkollektiv unterschiedlicher Generationen sowie eine Publikationsreihe, die seit 2001 erscheint und nicht das Medium Fotografie an sich erläutern möchte. Vielmehr ist Fotografie hier eine eigene Sprache, die keiner weiteren Beschreibung bedarf. Indem die Fotografie ganz für sich steht, offenbart sich ihre unmittelbare Bedeutung und besondere Poesie.

Die Ausstellung HEAVEN präsentiert Werke von elf Künstlern: Patrick Alphonse, Pavel Chirkin, Sébran d’Argent, François Dupuy, Jürgen Heinemann, Peter Jordanov, Dalia Karg, Siu-Ling Ha, Xavier Maurel, Némorin und Georges Saillard. HEAVEN ist sowohl die erste Gruppenausstellung dieser Künstler, als auch für einige Fotografen die erste öffentliche Präsentation ihrer Werke. Die Ausstellung umfasst ca. 100 Exponate.

Galerie 36 – neuer Ort für Fotografie in Berlin

Zwischen Sanierung und Salon, zwischen Gründerzeit und Moderne – in der Chausseestraße in Berlin-Mitte entsteht zur Zeit ein besonderer Ort für historische und zeitgenössische Fotografie. Seit 2012 wird das ehemalige Offiziershaus behutsam renoviert und die reichhaltige historische Substanz unter Einsatz nachhaltiger und weitestgehend originaler Materialien bewahrt beziehungsweise wieder hergestellt. Die Rekonstruktion und Erweiterung des Gebäudes folgt dem architektonischen Ansatz, die Räume der vier Etagen im Stil der unterschiedlichen historischen Epochen von 1900 bis heute zu gestalten und einzurichten.

Die Ausstellungsflächen der Galerie 36 erstrecken sich über 400qm im gesamten Haus. Sie sind vom Konzept des Salons geprägt, das deutlich und bewusst mit dem neutralen White Cube bricht. Neben eigenen Ausstellungen national und international etablierter Fotografen sowie der Vernetzung und Förderung junger Talente ist die Galerie ein offener Raum für Kooperationen mit privaten Sammlungen, Museen und anderen Institutionen.

Bibliothek, Verlag, eigene Sammlung und analoges Fotolabor – neben der Galerie soll das Haus nach seiner Fertigstellung ab 2017 weitere kulturelle Projekte beherbergen. Die Leitung der Galerie 36 verantwortet Mona Mathé.

Weitere Informationen unter heaven-photography.com und galerie36berlin.com.