GUSSGESCHICHTE(N)

04.03.2016 - 05.06.2016
Käthe Kollwitz Museum Köln
Neumarkt 18-24, , 50667 Köln
http://www.kollwitz.de/

Das plastische Werk von Käthe Kollwitz in Gips, Stucco, Bronze und Zink
Anlässlich der Herausgabe des ersten Werkverzeichnisses der Plastik von Käthe Kollwitz stellt das Käthe Kollwitz Museum Köln in einer groß angelegten Sonderausstellung die bildhauerische Arbeit seiner Künstlerin in den Mittelpunkt:
GUSSGESCHICHTE(N) – Das plastische Werk von Käthe Kollwitz in Gips, Stucco, Bronze und Zink
ist der Titel der Schau, die erstmals alle 15 museal greifbaren Plastiken der Kollwitz in unterschiedlichen Güssen präsentiert.

Die Schau mit insgesamt 140 Exponaten, darunter alleine rund 50 plastische Arbeiten, zeigt das zwei- und dreidimensionale Schaffen der Kollwitz im Dialog. Immer wieder aufs Neue hat die Künstlerin Bildideen aus ihrem graphischen Werk auch plastisch realisiert – und umgekehrt. Ihre bildhauerischen Werke führte Kollwitz als Ton- und anschließend als Gipsmodell aus. Von verschiedenen Gießereien in Bronze, Zink oder Stucco umgesetzt, sind auch Abformungen im Umlauf, deren Existenz Rätsel aufwerfen: Echt oder Falsch? Original oder Raubguss?

Die Ausstellung »Gussgeschichte(n)« vereint Plastiken von 30 Leihgebern, u.a. aus der Schweiz, den USA und Kanada. Zum ersten Mal überhaupt bietet sich die Gelegenheit, im direkten Vergleich unterschiedlicher Güsse ein- und desselben Modells die Besonderheiten verschiedener Auflagen nachzuvollziehen und auch nicht autorisierte, illegale Reproduktionen zu erkennen.