Flämische Malerei: Alte Pinakothek

Der auch international herausragende Bestand flämischer Malerei bildet das Herzstück der Alten Pinakothek: Das Große Jüngste Gericht von Peter Paul Rubens wird an zentraler Stelle präsentiert und von weiteren Hauptwerken wie der berühmten Geißblattlaube – dem Bildnis des Malers mit seiner Frau Isabella Brant – und den Töchtern des Leukippos gerahmt. Der historisch gewachsene Bestand bezeugt zugleich die Sammelleidenschaft des Hauses Wittelsbach: Einige der Werke wurden zu Beginn des 17. Jahrhunderts direkt bei Rubens in Auftrag gegeben. Zu den Beständen der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen zählen auch Gemälde von Anthonis van Dyck und Jacob Jordaens sowie umfangreiche Werkgruppen von Adriaen Brouwer und Jan Brueghel dem Älteren, deren Schaffen mit Hauptwerken repräsentiert ist. Somit bietet dieser Sammlungskatalog einen umfassenden Überblick über die Entwicklung der flämischen Malerei mit ihren glanzvollen Höhepunkten. Quelle: Alte Pinakothek