Filmverlag der Autoren !Limited Edition!

VideoMarkt
50 Filme aus der bewegten Geschichte des Filmverlags der Autoren, darunter Klassiker des Neuen Deutschen Films wie „Angst essen Seele auf“, „Alice in den Städten“ und „Aguirre, der Zorn Gottes“. Filme wie „Deutschland im Herbst“, „Die bleierne Zeit“ und „Die dritte Generation“ beschäftigen sich aus unterschiedlichen Perspektiven mit dem Terrorismus in Deutschland. Die 1977 durch den Einstieg von Rudolf Augstein erfolgte Öffnung auf kommerziell ausgerichtete Filme wird vertreten durch „Theo gegen den Rest der Welt“. 22 der enthaltenen Werke erscheinen erstmals auf DVD.


VideoWoche
Der Filmverlag der Autoren wurde 1971 von 13 Filmemachern gegründet und entwickelte sich nicht nur zum wichtigsten Verleih für den Neuen Deutschen Film, sondern diente auch als Werkstatt und Produktionsfirma für Regisseure wie Rainer Werner Fassbinder, Wim Wenders und Werner Herzog. Den künstlerischen Ansprüchen stand häufig mangelnde Resonanz beim Kinopublikum gegenüber. 1977 rettete der Einstieg von Rudolf Augstein den Filmverlag aus finanziellen Schwierigkeiten, zog aber durch die Öffnung auf kommerziell ausgerichtete Filme eine zunehmende Abkehr von den Absichten seiner Gründer nach sich. Seit 1999 befindet sich der Filmverlag im Besitz der Kinowelt.
Quelle: Amazon


  • DVD-Features:

    • 160-seitiger Bildband
    • Persönliches Vorwort von Wim Wenders
    • Bonusfilm: „Herbst der Gammer“
    • Bonusfilm: „Ich will nicht nur, dass ihr mich liebt“
    • Kurzfilme
    • Interviews mit Regisseuren, Produzenten und Schauspielern
    • Audiokommentare
    • Filmbeiträge
    • Geschnittene Szenen
    • Fotogalerien
    • Pressehefte
    • Kataloge
    • Drehbuchauszüge
    • Filmhistorische Dokumente als PDFs
    • Trailer