Eliasson in New York

Olafur Eliasson wird Ende April eine Reihe künstlicher Wasserfälle im East River in New York installieren. Sie sind mit bis zu 40 Metern Höhe  und 20 Metern Breite an der Brooklyn Bridge zu sehen. Die Kosten betragen bis zu 11 Millionen Dollar. Der Touristenmagnet soll 55 Millionen Dollar einbringen. Eliasson: „Das wird den Menschen die Möglichkeit geben, ihre Beziehung zu diesem phantastischen Umfeld zu überdenken, und ich hoffe, dass es für sie ein sowohl persönliches als auch ein kollektives Erlebnis wird.“ Gleichzeitig läuft die erste Retrospektive von Eliasson im New Yorker MoMA. –

Take your time: Olafur Eliasson
April 20–June 30, 2008

MoMA, Special Exhibitions Gallery, third floor

Link: http://moma.org/exhibitions/exhibitions.php?id=3991&ref=calendar