Die Nominierten für den Henkel Art.Award. 2008 stehen fest

Kunstpreis der Henkel CEE für Zentral- und Osteuropa wird zum siebenten Mal vergeben


Wien – Henkel Central Eastern Europe (CEE) vergibt heuer bereits zum siebenten Mal den Henkel Art.Award. – dieses Jahr in der Kategorie „Künstlerische Zeichnung“. Eine international besetzte Expertenjury unter der Leitung von Gregor Podnar, Galerist in Ljubljana und Berlin, hat nun aus rund 500 eingereichten Arbeiten sechs junge Künstler aus Slowenien, Polen, Ungarn und der Republik Kosovo für den Henkel Art.Award. 2008 nominiert. Auch die Gewinner des österreichischen und des CEE-Förderpreises, die beide im Rahmen des Henkel Art.Award. ebenfalls vergeben werden, stehen bereits fest. Wer diese Auszeichnungen erhält und an welche Künstlerin/welchen Künstler der mit 7.000 Euro und mit einer Ausstellung im Heimatland dotierte Henkel Art.Award. 2008 geht, wird im Rahmen eines Gala-Abends am 17. November 2008 im Atelierhaus der Akademie der bildenden Künste Wien bekannt gegeben.


Wien – Seit 2002 schreibt Henkel CEE den Henkel Art.Award. aus, um Künstler aus dem Kulturraum Mittel- und Osteuropa sowie Zentralasien zu fördern. Die internationale Expertenjury, der heuer neben dem Juryvorsitzenden Gregor Podnar noch Mag. Jutta M. Pichler, Direktorin des Karikaturmuseums Krems, Dr. Monika Knofler, Direktorin des Kupferstichkabinetts der Akademie der Bildenden Künste Wien, und Zoran Petrovski, Kurator des Nationalmuseums Skopje, angehörten, tagte kürzlich in Wien. Sie wählte aus rund 500 Einreichungen die sechs Nominierten des Henkel Art.Award. 2008 aus.


Zu den jungen Künstlern, die die Chance auf 7.000 Euro Preisgeld und eine Einzelausstellung im Heimatland haben, zählen Pal Gellerfi aus Ungarn, Pola Dwurnik und Michael Tatarkiewicz aus Polen, Natalija Seruga und Miha Strukelj aus Slowenien sowie der von KulturKontakt Austria nominierte Alban Muja aus dem Kosovo.


Förderpreis für österreichische Nachwuchskünstler
Zur Förderung junger Künstler vergibt Henkel CEE ferner zwei Nachwuchspreise, die mit je 2.000 Euro dotiert sind. „Damit wollen wir nicht nur in CEE, sondern auch in Österreich die zahlreichen jungen Talente unterstützen“, erklärt Mag. Günter Thumser, Präsident der Henkel CEE, den Beweggrund, warum 2006 ein rot-weiß-roter Nachwuchspreis neu ins Leben gerufen wurde. Ein zweiter Nachwuchspreis – jener für CEE – wird unter den Teilnehmern des Gastatelier-Programms von KulturKontakt Austria vergeben.


Henkel Art.Award.-Gala am 17.November in Wien
Die Verleihung des Henkel Art.Award. und die Präsentation aller Werke findet am 17. November 2008 im Atelierhaus der Akademie der bildenden Künste Wien (Lehárgasse 6, 1060 Wien) statt. Die Werke aller Nominierten, der Nachwuchspreisgewinner sowie natürlich des Gewinners des Henkel Art.Award. 2008 werden außerdem von 19. November bis 5. Dezember in der Galerie ArtPoint (1010 Wien, Universitätstrasse 5, geöffnet Montag-Freitag 14:00 bis 18:00 Uhr) und von 9. Dezember 2008 bis 9. Februar 2009 in der „Plattform für Junge Kunst“ (Bäckerstraße 4, 1010 Wien, geöffnet Dienstag-Freitag 11:00 bis 19:00 Uhr, Samstag 11:00 bis 17:00 Uhr) zu sehen sein – der Eintritt in beide Ausstellungen ist frei.


Weitere Informationen finden Sie unter


 

Link: http://artaward.henkel.at