Deutsch-türkische Künstlerakademie Tarabya

Zum Beschluss des Auswärtigen Ausschusses des Deutschen Bundestages zur Künstlerakademie Tarabya erklären der außenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Philipp Mißfelder, und der Vorsitzende des Unterausschusses Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik des Deutschen Bundestages, Dr. Peter Gauweiler:

"Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion begrüßt den heute gefassten Beschluss des Auswärtigen Ausschusses, 2,47 Mio. Euro für die Einrichtung einer Künstlerakademie in Tarabya bei Istanbul zur Verfügung zu stellen. Dies ist ein wesentlicher Schritt, um den Austausch zwischen deutschen und türkischen Kunst- und Kulturschaffenden zu fördern. Wie die Erfahrung bestehender
Künstlerakademien in anderen Ländern zeigt, kann so das Netzwerk der Kunst zwischen Deutschland und der Türkei wachsen. Das ist ein wichtiger Beitrag zu einem besseren Verständnis zwischen unseren beiden Ländern.

Mit dem Beschluss stellen sich die Außenpolitiker des Deutschen Bundestages geschlossen hinter das Konzept des Auswärtigen Amtes für die Künstlerakademie Tarabya. Auf Initiative des Unterausschusses Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik des Deutschen Bundestages und auf Anregung der Staatsministerin im Auswärtigen Amt, Cornelia Pieper, wurde nun dafür gesorgt, dass die Weichen für das Projekt gestellt sind. Dies war vor allem dank der guten Zusammenarbeit mit dem liberalen Koalitionspartner möglich."

Die Künstlerakademie wird auf dem Gelände der alten Residenz des deutschen Botschafters eingerichtet.Tarabya, ist ein Istanbuler Stadtteil am europäischen Ufer des Bosporus.