Der Kanadische Pavillon auf der 54. Venedig Biennale

Der Kanadische Pavillon auf der 54. Venedig Biennale, 4. Juni – 27. November 2011.

Der in Vancouver lebende Künstler Steven Shearer erhielt in den letzten Jahren für seine Arbeiten im Bereich der Malerei, Skulptur, sowie für seine Foto-Sammlungen und Textarbeiten viel positive Kritik. In seinen Arbeiten, die sich mit dem menschlichen Subjekt und seinen Beziehungen zur Außenwelt auseinandersetzen, zieht Shearer formale und inhaltliche Parallelen zwischen der Kunstgeschichte und der Bildsprache diverser Subkulturen, wie der Heavy Metal Musik.

Für sein Projekt in Venedig wird Steven Shearer ein neun Meter hohes, freistehendes Wandbild erstellen, das als Blendfassade für den kanadischen Pavillon fungieren und mit den Größenverhältnissen der Nachbarpavillons korrespondieren wird. Das monumentale Wandbild basiert auf einem Gedicht des Künstlers, das mit Motiven aus der Black/Death Metal Musik spielt. Im Pavillon werden figürliche Malerei, Zeichnungen und Skulpturen gezeigt, die alternative Sichtweisen auf soziale Entfremdung vorschlagen und die Verletzlichkeit des menschlichen Subjekts sichtbar machen.

Link: http://www.gallery.ca/venice.