David Hockney. Die Monografie

David Hockney ist einer der populärsten Künstler der Gegenwart. Nach ersten Anfängen in der Londoner Kunstszene wurde er in den 1960er Jahren zum Mitbegründer der Pop Art. Er hat in seiner Kunst radikal neue Sehweisen entwickelt und eine Vielzahl an Techniken erprobt. Die Palette reicht dabei von den Acrylbildern mit ihrer experimentellen Perspektive und Farbigkeit und den filigranen Buntstiftzeichnungen über seine lebhaften, mehrdimensionalen Fotocollagen bis hin zur Fax- und Computerkunst und den kolorierten Laserdrucken der vergangenen Jahre. Hockney ist als Künstler beständig auf der Suche nach neuen Ausdrucksformen. Er misstraut allen Gewissheiten und hat wie kein anderer die Art und Weise, wie wir die Welt wahrnehmen, beeinflusst. Dass Kunst unsere Sehgewohnheiten verändern kann, ist seine feste Überzeugung. Dieser Band versammelt nun erstmals über 350 Werke aus den beinahe fünfzig Jahren seines Schaffens, einschließlich seiner neuesten, bislang unveröffentlichten Arbeiten. Sämtliche Techniken sind vertreten. Die Werke werden thematisch präsentiert, um bestimmte Entwicklungslinien seiner Kunst zu verdeutlichen. Zitate des Künstlers illustrieren die Leidenschaft des Denkens, das hinter den abgebildeten Arbeiten steckt. Die Bilder wurden von seinem langjährigen Freund und Mitarbeiter Gregory Evans, der Hockneys Werk wie kein Zweiter kennt, ausgewählt und mit einem einführenden Essay versehen. Dieser Band ist die erste umfassende Retrospektive von Hockneys Schaffen zu einem unschlagbaren Preis. Quelle: Amazon