Das EU-Projekt und Internetportal -Michelangelo-


Welchen Beitrag leistete im 16. Jahrhundert die Malerin und Kupferstecherin Maria Sybilla Merian zur Erforschung der Entwicklungsstadien von Insekten? Welchen künstlerischen Stellenwert besitzen die im 12. Jahrhundert geschaffenen Wasserspeier des Kölner Doms? Oder wie entwickelte sich die Bildende Kunst in den vergangenen Jahrhunderten in Bulgarien, Italien oder England?


Antworten auf all diese und weitere Fragen soll das EU-Projekt und Internetportal „Michelangelo“ liefern, das bis Herbst 2009 fertig gestellt sein wird. Lehrerkräfte aus fünf europäischen Ländern (Bulgarien, Deutschland, England, Italien und Polen) arbeiten unter der Koordination von wissenschaftlichen Einrichtungen daran, die wichtigsten nationalen Kunstwerke und Künstler der beteiligten Staaten aus den zurückliegenden zehn Jahrhunderten pädagogisch (in englischer Sprache) aufzubereiten. Deutscher Projektpartner ist das Zentrum für empirisch pädagogische Forschung (zepf) der Universität in Landau.


Das Portal wird eine Informationsquelle für alle an Kunst interessierten Personen werden und insbesondere Schülern und Lehrern als pädagogisch wertvolle Fundgrube zur Unterrichts- oder Referatsvorbereitung dienen. Entweder nach Jahrhunderten oder nach Ländern wird die Kunstrecherche möglich sein. Zusätzlich finden sich innerhalb des Portals aufwendig ausgearbeitete Lernmaterialien zur unterrichtlichen Nutzung.


Das Projekt wird durch die Europäische Union (EU) im Rahmen des EU-Bildungsprogramms für Lebenslanges Lernen (PLL), Programmlinie „COMENIUS“ gefördert.


Dipl-Psych. D.Jäger-Flor


Zentrum für empirische pädagogische Forschung Universität Koblenz-Landau, Campus Landau Bürgerstr. 23


76829 Landau


jaeger-flor@zepf.uni-landau.de

Link: http://michelangelo.pixel-online.org