Daniel Spoerri WeiSSt Du, Schwarzt Du?

mit einem Vorwort von Oliver Kornhoff
mit Textbeiträgen von Henning Christoph, Jutta Mattern, Barbara Räderscheidt und Daniel Spoerri
mit einem Interview von Michael Kerbler mit Daniel Spoerri
Gestaltung Claas Möller

Die Publikation erschien anlässlich der Ausstellung
„Daniel Spoerri. Weißt Du, Schwarzt Du“, 27. August
2010 bis 9. Januar 2011, Arp Museum Bahnhof
Rolandseck, Remagen.
Daniel Spoerri machte sich als bildender Künstler mit
seinen „Fallenbildern“ und als Initiator der Eat-Art
einen Namen. Im Jahre seines 80. Geburtstages erweist
Spoerri Hans Arp, dem Hauspatron des Arp Museums,
mit dem Werktitel „Weißt Du, schwarzt Du?“ – der
zugleich Titel eines von Arps Gedichten ist – seine
Verehrung.
Die Ausstellung im Arp Museum und der begleitende
Katalog versammeln 130 hochkarätige Werke der 1960er
Jahre bis hin zu Spoerris jüngsten Arbeiten. Die großformatigen
Bronzen „Prillwitzer Idole“ gehören ebenso
dazu wie unterschiedlich variierte Holz- und Bronzeskulpturen,
faszinierende Bilderzyklen sowie die berühmten
„Fallenbilder“ und erstmals auch überraschende
Objekte aus Spoerris privaten Sammlungen, die seine
Lust am magischen Gegenstand verdeutlichen und ihn
zugleich als leidenschaftlichen „Archäologen der Flohmärkte“
ausweisen.
Biografie
1930 geboren in Galati, Rumänien
1942 Flucht mit der Mutter und den Geschwistern
nach Zürich
1960 Unterzeichnung des Manifests der Nouveau
Réalistes in Paris
1968–1972 „Restaurant Spoerri“ und „Eat-Art-Gallery“
in Düsseldorf
1983–1989 Professor an der Akademie der bildenden
Künste München
1997 Eröffnung und Anerkennung des Skulpturengarten
Hic terminus haeret-Il Giardino di Daniel Spoerri als
Stiftung
2009 Gründung des Unternehmens „Eat.Art & Ab.Art /
Daniel Spoerri“
lebt und arbeitet in Wien/Österreich