COMMON GROUNDS

12.02.2015 - 17.05.2015
Museum Villa Stuck,
Prinzregentenstr. 60, , 81675 München,
http://www.villastuck.de

Die aufstrebenden Städte der Golf-Region und die konfliktreichen Schauplätze im mittleren und nahen Osten sind einnehmende Themen der medialen Berichterstattung. Die oft extremen Bilder aus dem öffentlichen Raum dieser Gebiete prägen unseren westlichen Blick auf die Region – in ihrem inhaltlichen Gehalt ebenso wie in ihrer manipulativen Ästhetik. Zwölf künstlerische Positionen setzen dieser Bilderflut Werke entgegen, die einen vielfältigeren Ansatz zeigen, sich mit gesellschaftlichen Bedingungen auseinanderzusetzen. Einige der Künstlerinnen und Künstler werden zum ersten Mal dem deutschen und
Münchner Publikum vorgestellt, so Ahmed Mater, Hazem Harb und Nasser Al Salem.

Wir präsentieren Arbeiten von Abbas Akhavan, DAAR, Parastou Forouhar, Babak Golkar, Dor Guez, Joana Hadjithomas & Khalil Joreige, Hazem Harb, Susan Hefuna, Bouchra Khalili, Sophia Al Maria, Ahmed Mater und Nasser Al Salem.
Die Ausstellung wurde kuratiert von Verena Hein, Kuratorin am Museum Villa Stuck, und wird gefördert von der Kulturstiftung des Bundes.

Der Titel der Ausstellung bezieht sich auf das kommunikationswissenschaftliche Modell des »Grounding«, der Annahme, dass zwischen Kommunikationspartnern ein gemeinsamer Wissensraum besteht, der den Dialog gelingen lässt. Dieses Wissen wird durch die medienübergreifenden Arbeiten der Künstlerinnen und Künstler auf die Probe gestellt.

Ein interdisziplinäres Programm mit Film, Tanz, Musik, Vorträgen und Führungen begleitet die Ausstellung. Zusammen mit dem Filmmuseum München, JOINT ADVENTURES, dem Literaturhaus München und der PLATFORM wurde ein umfangreiches Angebot entwickelt, zu dem wir Sie herzlich einladen. Nähere Informationen finden Sie unter: www.villastuck.de/ausstellungen/2015/common/programm.htm.