ChinaArt.Ruhr – Eine Ausstellung unter sieben Dächern in der Metropole Ruhr

Sieben Museen zeigen gleichzeitig chinesische Gegen
wartskunst – eine Weltpremiere
Stiftung Kunst und Kultur e.V. verantwortlich für I
dee, Konzeption und Organisation
BROST-STIFTUNG und EVONIK ermöglichen Start als ers
te Förderer
Dr. Klaus Engel: „Ein großer Gewinn für unsere Regi
on.“
Bodo Hombach: „Wer die Kunst Chinas kennenlernen un
d studieren will, muss demnächst
durchs Ruhrgebiet fahren.“
Vom 15. Mai 2015 bis zum 15. September 2015 zeigen
sieben Museen der Metropole Ruhr
zeitgenössische Kunst aus China. Diese Zusammenscha
u chinesischer Kunst ist weltweit einmalig.
Die Kulturmetropole Ruhr, mit ihrer hervorragenden
Infrastruktur und einzigartigen Museumsdichte, ist
damit ein „Forum für Chinas Künstler“ in Europa. Di
e Realisation liegt in den Händen der china-
erfahrenen Stiftung für Kunst und Kultur in Bonn. S
precher des Kuratoriums ist der geschäftsführende
Vorstandsvorsitzende der Stiftung, Prof. Dr. h.c. W
alter Smerling: „Die chinesischen Künstler sind
dabei, ihre eigene Sprache in der Kunst zu finden u
nd zu entwickeln. Wir wollen diese Entwicklung
dokumentieren.“
Gefördert von der Essener BROST-STIFTUNG und der EV
ONIK Industries AG sollen die
unterschiedlichen Gattungen, Medien und Stile der c
hinesischen Kunst gezeigt werden: Skulptur,
Malerei, Tuschemalerei, Kalligraphie, chinesischer
Surrealismus, Expressionismus, abstrakte Kunst
und Installationen, Fotografie, Video und Film sind
die Sparten des Ausstellungskonzepts in der
Kunstmetropole Ruhr.
Orte der Kunst in der Metropole Ruhr vernetzen
Das Museum Folkwang, das Osthaus Museum Hagen, das
Skulpturenmuseum Glaskasten Marl, die
Kunsthalle Recklinghausen, das Kunstmuseum Gelsenki
rchen, das Lehmbruck Museum Duisburg und
das MKM Museum Küppersmühle für moderne Kunst werde
n gleichzeitig chinesische Gegenwarts-
kunst in ihren Häusern ausstellen. Initiiert und or
ganisiert wird das Projekt von der Stiftung für Kun
st
und Kultur in Bonn.
Ein deutsch-chinesisches Kuratoren-Team wird das Ko
nzept – eine Ausstellung unter sieben Dächern
– gemeinsam mit den Museumsdirektoren umsetzen: „Ch
ina ist in Bewegung. Wie das Ruhrgebiet ist
es einem raschen Strukturwandel ausgesetzt, Verände
rungen gehören in beiden Ländern zum Alltag“,
so der Museumsdirektor des teilnehmenden Museums Kü
ppersmühle, Prof. Dr. h.c. Walter Smerling.
„Unser Ausstellungskonzept sieht vor, möglichst vie
le Facetten der chinesischen Kunst zu zeigen.
Gleichzeitig möchten wir eine Ausstellung machen, i
n der sich das ganze – auch politische –
Spektrum der chinesischen Kunst wiederfindet. China
s Kunst ist im Ruhrgebiet frei. Wir zeigen, was
wir gemeinsam mit unseren Kuratoren zeigen möchten.
Wir wissen aber auch, dass wir vor diesem
Hintergrund den kulturellen Austausch auf Augenhöhe
mit Staat und Künstlern gleichermaßen suchen
müssen.“
Pressemitteilung

Link: http://www.stiftungkunst.de