Channa Horwitz, Elín Hansdóttir, SEIZING THE IVORY TOWER

15.03.2015 - 25.05.2015
KW Institute for Contemporary Art KUNST-WERKE BERLIN e. V.
Auguststraße 69 , 10117 Berlin
http://www.kw-berlin.de

Channa Horwitz
COUNTING IN EIGHT, MOVING BY COLOR
15.3.–25.5.15

Elín Hansdóttir
SUSPENSION OF DISBELIEF
15.3.–25.5.15

SEIZING THE IVORY TOWER
15.3.–1.11.15 !!

COUNTING IN EIGHT, MOVING BY COLOR, die erste umfassende Einzelausstellung der kalifornischen Künstlerin Channa Horwitz (1932–2013), führt anhand wichtiger Arbeiten aus allen Schaffensphasen in das Œuvre ein und gibt Einblick in zentrale Werkreihen. Die Werkschau vollzieht die Entwicklung nach, die Channa Horwitz aus der figurativen Malerei zur konzeptuellen Abstraktion geführt hat und präsentiert darüber hinaus in enger Zusam-menarbeit mit dem Nachlass in Los Angeles erstmalig eine Auswahl an Konstruktions-zeichnungen und dokumentarischem Material.
——————————————————————————————-

Die ortsspezifische Arbeit SUSPENSION OF DISBELIEF der isländischen Künstlerin Elín Hansdóttir nutzt die Architektur der KW, einer ehemaligen Margarinefabrik, als Ausgangspunkt für eine Raum- und Filminstallation. Hansdóttir erforscht, wie jedes Medium die Wahrnehmung des Raumes bestimmt und verschränkt in dieser Arbeit Gegenwart und Vergangenheit, Fläche, Tiefe und Bewegung.
——————————————————————————————-

Mit Oo, A PREVIEW von Viktorija Rybakova eröffnet die neue Ausstellungsserie SEIZING THE IVORY TOWER. Im Zwischengeschoss
3 ½ widmet sich die Serie der Faszination am Abseitigen, Unbeachteten oder Verborgenen. Rybakovas hypnotische Videoinstallation führt anhand der Bildwelten eines sich spielerisch entfaltenden Künstlerbuches durch die gedanklichen Räume einer Ausstellung.

——————————————————————————————-

COUNTING IN EIGHT, MOVING BY COLOR wird gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes.
SUSPENSION OF DISBELIEF wird gefördert vom Medienboard Berlin Brandenburg. Mit weiterer Unterstützung des Icelandic Visual Arts Fund, des Icelandic Art Center, der Botschaft von Island sowie des Muggur Travel Grant.
Oo, A PREVIEW wird unterstützt durch das Kulturministerium der Republik Litauen und das Rupert Centre for Art and Education.
Das Programm der KW Institute for Contemporary Art wird durch die Unterstützung des Regierenden Bürgermeisters von Berlin – Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten ermöglicht.