BHUPEN KHAKHAR: YOU CAN’T PLEASE ALL

18.11.2016 - 05.03.2017
Deutsche Bank KunstHalle
Unter den Linden 13-15, Berlin
http://www.deutsche-bank-kunsthalle.de

Ausstellungskooperation mit TATE Modern

Der indische Künstler Bhupen Khakhar (1934–2003) spielte eine zentrale Rolle in der modernen Kunst seines Landes und wurde international als bedeutender Protagonist der Malerei des 20. Jahrhunderts wahrgenommen. Er begann in den 1960er Jahren künstlerisch zu arbeiten und gehörte bald einer lebendigen Künstlerbewegung – der Baroda School – an, die neue Formen der Erzählung und der Figuration in die Bildsprache einbrachte.
Die erste posthume Überblicksschau von Bhupen Khakhars Oeuvre, welche zuvor in der Tate Modern zu sehen war, vereint Arbeiten aus öffentlichen und privaten internationalen Sammlungen aus fünf Jahrzehnten. Seine Arbeiten waren zu Lebzeiten regelmäßig in Indien und im Ausland ausgestellt, u. a. 1992 auf der Documenta IX in Kassel. Diese Retrospektive wirft einen neuen Blick auf Khakhars künstlerische Praxis. Sie präsentiert, neben den bekannten Gemälden und Arbeiten auf Papier, nur selten gezeigte experimentelle Werke, zu denen auch Keramiken, Textil- und Glasarbeiten gehören.

Weitere Informationen zur Ausstellung und zum umfangreichen Begleitprogramm finden Sie unter www.deutsche-bank-kunsthalle.de