Artist of the Year 2014 Victor Man

21.03.2014 - 22.06.2014
Unter den Linden 13/15, Berlin
http://www.deutsche-bank-kunsthalle.de

Victor Man ist „Künstler des
Jahres“ 2014. Die Deutsche
Bank ehrt mit dem rumäni
schen Maler einen herausra
genden Künstler der Gegen
wart.
Die Gemälde des 1974 in
Cluj geborenen Victor Mans
entziehen sich der schnellen
Rezeption. Sie sind dunkel,
eher kleinformatig, fast
intim. Man muss an sie her-
ren, um sie tatsächlich zu
erfassen. Seine Maltechnik
ist im wahrsten Sinne des
Wortes so vielschichtig,
dass sie für das Auge wie
auch für das Denken kaum
zu durchdringen ist. In sei
nen Bildern überlagern sich
kollektive und biografische
Erinnerungen, Mythen,
Bezüge zu Philosophie und
Kunstgeschichte. Victor
Man schafft so einen maleri
schen Kosmos, in dem sich
quasi im Schutz der Finster
nis merkwürdige Metamor
phosen vollziehen. Belebtes
und Unbelebtes, Menschli
ches und Tierisches, Männli
ches und Weibliches sind
in seinen Werken im ständi
gen Austausch und wie bei
einem alchimistischen
Prozess in der Verschmel
zung begriffen. Die Bilder
bewahren dabei immer ihre
Geheimnisse und wirken
zeitlos und visionär zugleich.
Unter dem Titel „Zephir“
zeigt die Deutsche Bank
KunstHalle Victor Mans erste
institutionelle Soloschau:
Neben einem Überblick über
sein Werk sind neue, bisher
nie gezeigte Gemälde sowie
eine eigens für die Ausstel
lung geschaffene, skulptur-
ale Glasarbeit zu sehen.
Der Künstler überträgt hier
die Vielschichtigkeit seiner
Malerei virtuos in die Drei-
dimensionalität. Durch das
Zusammenspiel von Licht,
Farbe und Raum entsteht ein
gläsernes Bild, das in den
Raum strahlt und zugleich
Fenster wie Projektion ist.
Nach Wangechi Mutu (2010),
Yto Barrada (2011), Roman
Ondák (2012) und Imran
Qureshi (2013) ist Victor Man
der fünfte „Künstler des
Jahres“ der Deutschen Bank.
Die Auszeichnung wird auf
Empfehlung des Deutsche
Bank Global Art Advisory
Council vergeben, dem die
renommierten Kuratoren
Okwui Enwezor, Hou Hanru,
Udo Kittelmann und Victoria
Noorthoorn angehören.
Im Fokus stehen Künstler, die
bereits ein substanzielles
Werk geschaffen haben und
inhaltlich wie formal neue
Wege beschreiten. Höhe
punkt des Programms ist die
Soloschau in der Deutsche
Bank KunstHalle, die von
einem ausführlichen Katalog
und einer exklusiven Edition
begleitet wird.