Akram Zaatari – Against Photography.

18.11.2017 - 25.02.2018
STIFTUNG KUNSTSAMMLUNG NORDRHEIN-WESTFALEN
Grabbeplatz 5, Düsseldorf
http://www.kunstsammlung.de

Eine kommentierte Geschichte der Arab Image Foundation

Fotografie und fotografische Objekte stehen für den in Beirut lebenden Konzeptkünstler,
Filmemacher und Kurator Akram Zaatari (geb.1966 in Saida, Libanon) im Zentrum der
künstlerischen Arbeit. Sein international renommiertes Werk aus Videoinstallationen,
Filmen und fotografischen Gegenständen reflektiert und dokumentiert die Herstellung,
die Zirkulation und das Sammeln von Bildern – auch vor dem Hintergrund der aktuellen
politischen Verwerfungen im Nahen Osten.
Dieser künstlerischen Strategie, Fotografien als reale Gegenstände und gleichzeitig
Fotografie als übergeordnetes Thema zu betrachten, folgt Zaatari seit 1995. Als
Mitbegründer und Hauptakteur der 1997 in Beirut gegründeten Arab Image Foundation
blickt der Künstler auf der Basis einer reichen fotografischen Tradition im Nahen Osten
unmittelbar auf die Gegenwart. Als erste Museumsaustellung des libanesischen
Künstlers in Deutschland ist Akram Zaatari – Against Photography im K21 der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen zu sehen.