40 JAHRE | 40 KÜNSTLER | 40 WERKE

12.05.2015 - 12.03.2016
Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen
Regierungsstraße 4-6 , 39104 Magdeburg
http://www.kunstmuseum-magdeburg.de

40 Jahre Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen

Wir feiern Geburtstag: 40 Jahre Kunstmuseum.
Am 11.6.1975 beschloss der Rat der Stadt Magdeburg den Ausbau des Klosters Unser Lieben Frauen zum Kunstmuseum. Zu diesem Zeitpunkt waren bereits wichtige Arbeiten zum Wiederaufbau erfolgt, sodass Räume für Ausstellungen und die Besucherbetreuung genutzt werden konnten, insbesondere im Nord- und Westflügel. Man wollte jedoch nunmehr langfristig und von einer kulturpolitischen Konzeption getragen die „einzig-artige Möglichkeit“ nutzen, das mittelalterliche Bauwerk „in- und ausländischen Besuchern zugänglich“ zu machen. Von Anfang an war damit der inhaltliche Anspruch überregional ausgerichtet und darüber hinaus auf Gegenwartskunst fokussiert. Das zeigen in besonderer Weise die Ausstellungen, bis heute. Die Werke der Künstler setzten sich dabei immer wieder in Beziehung zu den modernen und historischen Räumen des Museums. Das war oft einer der Ausgangspunkte für Aufsehen erregende Ausstellungen und Veranstaltungen.

Die Sammlungen des Kunstmuseums spiegeln die internationale Ausrichtung ebenso deutlich wider, wie die ständige Ausstellung Gegenwartskunst im ehemaligen Refektorium, der sogenannten Oberen Tonne, zeigt.

Wir wollen die 40 vergangenen Jahre Revue passieren lassen und deutlich machen, weshalb das Kunstmuseum Magdeburg heute als einer der renommierten Orte in der Darstellung von Gegenwartskunst in Deutschland wahrgenommen wird.

Die Aufmerksamkeit in der Ausstellung gilt dabei in erster Linie den Sammlungen. Dazu gehören Künstler aus der ehemaligen DDR, wie Werner Stötzer, Wieland Förster, Hartwig Ebersbach, Olaf Wegewitz, Max Uhlig, aber auch international ausgewiesene Künstler, wie Ruth Francken, Sam Gilliam, John Smith, Ian Hamilton Finlay, Jannis Kounellis, Auke de Vries, Norbert Prangenberg, Michael Schmidt, Tony Cragg, Koji Kamoji, Bjørn Melhus. Diese Namen sind nur eine Auswahl.

Die vergangenen 40 Jahre bieten den Anlass zu einer Überblicksschau. Sie wird einen Parcours entwickeln, in dem wichtige Kunstwerke bekannter Künstler aus den Sammlungen des Kunstmuseums gezeigt werden.